Familiengeschichten. Belgrad

von Biljana Srbljanović


mit: Friederike Pöschel, Matthias Neukirch,
Elisabeth Auer, Raphael Clamer


Regie: Isabel Osthues

Bühne und Kostüme: Franziska Rast

Premiere: 11. Dezember 1999
Nationaltheater Mannheim

 
FAMILIENGESCHICHTEN, das zweite Stück von Biljana Srbljanović, macht wie in einem Brenn­glas den Verfall der Gesellschaft im post­kom­mu­nis­tischen Belgrad kenntlich. Es sind groteske Rollen­spiele erwachsener Schau­spieler, "die im Stück Kinder dar­stellen, die wiederum Erwachsene spielen". Es sind Spiele von gebrannten Kindern, in deren Verlauf die Macht­haber in der Familie wieder und wieder umge­bracht, erschossen und stranguliert werden. Gegenläufig dazu entspinnt sich aus den Begegnungen zwischen dem Mädchen Nadežda und dem rüden Andrija eine - freilich verzweifelte - Liebesgeschichte.

 

Text: Verlag der Autoren
Fotos: Hans Jörg Michel