La Línea - Der Traum vom besseren Leben

(UA) Nach einem Roman von Ann Jaramillo. 

Bearbeitet für die Bühne von
Isabel Osthues und Matthias Grön


mit: Ulrike Euen, Susanne Stein, Ellen Hellwig, Bernd-Michael Baier, Yves Hinrichs, Claudia Kraus, Daniela Keckeis, Caroline Junghanns, Muriel Wenger, Urs Rechn, Klaus Schleiff

Bühne und Kostüme: Michael Böhler

Premiere: 23. Januar 2010
Staatstheater Oldenburg

 


»La Línea« wird die Grenze zwischen Mexiko und den USA von den zahllosen Flüchtlingen genannt, die davon träumen, in das verheißungsvolle Land im Norden zu gelangen. Auch Miguel und seine jüngere Schwester Elena denken an nichts anderes mehr, seit ihre Eltern in die USA ausgewandert sind. An seinem 15. Geburtstag macht sich Miguel zunächst allein auf die Reise. Als er im Bus seine Schwester entdeckt, die ihm heimlich gefolgt ist, wird er sich plötzlich der Verantwortung bewusst, die er mit der gefahrvollen Reise eingegangen ist. Eine Bande stiehlt ihr Geld und bedroht Elena. Und der Güterzug, auf dessen Dach sie gen Norden fahren wollen, trägt nicht umsonst den Namen »mata gente« – er tötet Menschen: Beim Versuch aufzuspringen, stürzen viele auf die Gleise. Das Schlimmste steht den Geschwistern noch bevor: Sie müssen sich einem »Coyote«, einem Schleuser, anvertrauen, der sie zu Fuß durch die Wüste führen soll.

 

Text: Staatstheater Oldenburg
Fotos: Andreas Etter